16.12.2010

Wer hat meine Stimme geklaut???

Am Montag musste ich schon zuhause bleiben, weil ich absolut keine Stimmer mehr hatte. Ich bekam nur noch ein Krächtzen raus. Schlecht, wenn man als Telefonistin arbeitet... Gestern ging es, heute machte mein Stimmchen sich im Laufe des Tages einfach so davon, so dass ich dann früher gehen musste. 

Da man aber zum Stricken bekanntlich keine Stimme braucht, konnte ich wieder etwas fertig bekommen. 

Zum einen hätten wir da meine Morlynn. Sie wurde heute schon ausgeführt. Ich musste aber zwei Mal Wolle nachfärben und -spinnen. 

Quelle: Kaufanleitung Morlynn

 Leider kommt das Türkis mal wieder nicht richtig raus. Da hat man schon so ne teure Kamera und dann will die nicht so, wie ich will...

Die ganze Zeit hat es mich ja schon in den Fingern gejuckt... Ich wollte mal die "Double-Face-Technik" ausprobieren. Das bedeutet, dass das Muster oder Bild in 2 Farben gestrickt wird und auf der Rückseite genau farbverkehrt auftaucht.

Quelle: Eigene Idee




Das nächste Mal muss ich kleiner Nadeln nehmen. Aber zum Testen hat es alle Mal gereicht.

Der Mann von Falkos Mutter ist ja bekannt dafür, immer freche und anrüchige Komentare zu machen. Und jedes Jahr bekommt er von uns zu Weihnachten ein kleines Retoure-Kutschen-Geschenk. Diesmals wird es ein Willi-Wärmer *fg*

Quelle: Eigene Idee
 Ich bin gespannt, was er dazu sagt... Hoffentlich führt er ihn uns nicht vor... Ich wette meinen Allerwertesten darauf, dass er behauptet, der wäre im vorderen Teil zu klein ;-) 

Am Montag war grosser Tierarzt-Tag. Niklas musste Blut abgenommen bekommen, um seine Schilddrüsenwerte zu überprüfen. Der Arme hatte danach wieder Angst, seine Pfote abzustellen. Er tut dann immer so, als hätte man ihm gar Schlimmes angetan... Typisch Mann eben ;-)

Herr Tichy und Brandine, zwei unserer Ratten, bekamen einen Tumor entfernt. Brandine hatte alles recht gut weggesteckt. Nur bei Tichy wollte der Kreislauf erst nicht so, wie er sollte. Aber "Zahnfee's Wunderbrei" (Banane, Haferflocken und Traubenzucker miteinander vermatscht) hat ihm wieder auf die Pfoten geholfen. Heute konnten Beide wieder zu den anderen in den grossen Käfig. Die Wunden sehen auch gut aus.

Ich habe beschlossen, dass es dieses Jahr keine Weihnachtskekse gibt. Irgendwie finde ich die nötige Zeit dazu nicht. Was solls... Ich bin froh, wenn ich überhaupt alle Geschenke zusammen bekomme.

 

08.12.2010

Heute gibts...

...mal ein buntes Allerlei... Ich hab ja eeewig nix geschrieben. Aber das hole ich jetzt auf.

Zuerst einmal hab ich eine Ishbel für Lilith fertig bekommen. Von meiner Schwiegermutter in spe hatte ich Kuschelwolle mit Mohair-Anteil bekommen.

Quelle: Ishbel

Leider kommt die Farbe auf dem Bild nicht so richtig raus. Es ist eher ein Baby- und Himmelblau.

Meine Morlyn liegt in den letzten Zügen. Ich werde das Bild nachreichen, sobald ich fertig bin - Versprochen!

Zu Nikolaus war ja wieder Wichteln bei den Viren angesagt. Ich hatte ja Marion alias Perisnom bekommen. Ich denke, sie hat sich gefreut. 

Quelle: Mein Wichtelgeschenk für Marion - Eigene Idee, bzw. Bastelpapier von folia.de

Quelle: Maschenmarkierer, die sich im Karton versteckt hatten - eigene Idee

Natürlich möchte ich auch zeigen, was ich bekommen habe. Ich hab mich unheimlich gefreut! Klengelchen war meine Wichtelfee. Sie hat sich zwar verraten, weil das Paket nicht ohne Probleme zu mir wollte, aber ich wäre auch so dahinter gekommen.

Schaut mal, ist das nicht herrlich???

Quelle: Geschenk meiner Wichtelfee Klengelchen

OK, der Plüschhund war jetzt nicht dabei, der musste nur als Model herhalten, aber ansonsten... Hach, ich hab mich so gefreut und freue mich noch immer. Es gab: Eine Schirmmütze (die als nächstes auf meiner Liste der Dinge, die ich für mich stricken will, stand, ein Notizbüchlein, welches sie selbst beklebt hat, ein Strickbeutelchen in Double-Face-Technik (auf der Innenseite ist das Muster genau farbvertauscht zu sehen), megatolle Handschmeichler (siehe unten), zwei Weihnachtsfiguren, Naschkram und einen Silk-Hankie (stand auf der Einkaufsliste für die nächste Faser-Bestellung, um das mal zu probieren). 
  
Die Handschmeichler nochmal einzeln
Allerdings wollte das Paket nicht so wirklich bei mir ankommen. Erst gab es wohl beim Verschicken diverse Probleme. Der Sendestatus sagte immer "Systemretoure". Heike flippte bald aus, aus lauter Angst, das Päckchen käme nicht rechtzeitig an. Dann wurde ihr angezeigt, das Paket sei bei Nachbarn Namens "Heller" abgegeben worden. Nur hatte ich weder eine Benachrichtigung im Briefkasten, noch gibt es bei uns in der Nachbarschaft jemanden, der so heisst. Alles seeehr komisch.

Aber Frau Zahnfee is ja nicht dumm. Ich also kurzerhand Jenny angerufen, die über uns wohnt, ob was bei ihr abgegeben worden sei. Und siehe da, der Paketbote hatte das Päckchen einfach oben vor die Tür gestellt, obwohl bei uns jemand zuhause war! Ich finde sowas eine Frechheit! 

Ich hatte schon einmal so ein ähnliches Problem. Ich wartete auf eine Bestellung und die kam nicht. Die Shopinhaberin sagte mir aber, es sei zugestellt worden und sie hätte auch meine Unterschrift hier. Komischerweise hatte ich aber nichts unterschrieben... Sprich: Der gute Mann hat einfach in meinem Namen unterschrieben und das Paket war verschwunden...

Ansonsten habe ich noch 2 Paar Socken für eine Freundin und deren Tochter fertig bekommen (Bilder werden aufgrund des leeren Kamera-Akkus noch folgen) und für mich ein Paar fingerlose Handschuhe (ich nenne sie gerne Penner-Handschuhe)  gestrickt.

Strick- und spinntechnisch war es das erst mal von der Nadelfront. Ansonsten übe ich fleissig Weihnachtslieder auf dem Tenorhorn. Am Donnerstag werde ich das erste mal mit zur Probe vom gesamten Posaunenchor gehen. Aber mein Hörnchen werde ich vorerst mal noch zuhause lassen... Zugegeben, ich bin feige und trau mich noch nicht, vor versammelter Mannschaft zu spielen *grinsel*


Hoffentlich schaffe ich es endlich, die Weihnachtsdeko aus dem Keller zu befreien. Is doch etwas schmucklos hier...

 

23.11.2010

Ich lebe noch...

...falls sich jemand wundern sollte, wo ich geblieben bin. 

Hier war es in den letzten Wochen etwas turbulent, so dass ich erst in den letzten Tagen wieder wolltechnisch loslegen konnte. 

Mein Wichtelgeschenk ist fertig. Nein, zeigen werde ich es nicht. Das braucht noch ein paar Tage. Ich will ja nicht, dass meine Wichtelprinzessin ihr Geschenk schon vorher sieht.

Den Wichtelkammzug von  Perisnom ist endlich fertig geworden. Keine Ahnung, wieviel Meter es geworden sind. Ich Doofie hab leider vergessen, beim Haspeln mitzuzählen...

Quelle: Wichtelkammzug von Perisnom
Mal sehen, was ich daraus machen werde. Auf jeden Fall reicht es für ein Jäckchen oder ähnliches.

Nach ein paar Wochen Abstinenz konnte ich auch endlich mal wieder die Farbtöpfe schwingen. Ich möchte mir ja unbedingt noch eine Morlynn machen. Und da meine Mama sagte, blau und türkis würde mir gut stehen, hab ich doch diese Farben einfach genommen.

Quelle: Eigene Idee
Leider kommt das Türkis nicht so richtig raus. Es ist in Natura etwas grünlicher. Eben nicht hellblau, wie auf dem Bild. Ich bin gespannt, wie die Wolle verstrickt aussieht. Ungefähr 610 m sind es bei 140 gr. geworden. Ich hoffe, dass es reicht. Wenn nicht, färb ich halt nochmal nen Schwung hinterher.

Was gibt es sonst noch neues... *grübel* Lenny und Carl sind mittlerweile bei den 4 Weibern und dem Kastraten Hrn. Tichy eingezogen. Die Integration verlief so problemlos... Hach, sind schon tolle Jungs.

Vor ein paar Tagen hat man mir eröffnet, dass ich bei den Karnevals-Zügen mit dem Posaunen-Chor mitgehen soll. Diesmals nicht mit der Rassel oder als Mädchen für alles - Nein, ich soll Tenorhorn spielen! *bibber* Dabei übe ich doch erst seit April. Und Noten konnte ich vorher auch keine lesen... Na sowas nenn ich mal druckfreies Lernen. Im Moment hänge ich noch an den Weihnachts-Liedern fest.  Zur Not trage ich mein Horn eben dekorativ durch die Gegend ;-)   

31.10.2010

Zwei neue Männer in meinem Leben...

...sind heute bei mir eingezogen. Zur Beruhigung, es handelt sich um nicht mehr so richtige Männer, wenn ihr wisst, was ich mein... Sie sind, naja, etwas weniger "bestückt" als andere...

Darf ich vorstellen:

Lenny:




und Carl:




Carl ist absolut neugierig. Er will immer alles mitbekommen. Lenny hingegen ist froh, wenn er seine Ruhe hat und ihn niemand angrabschen will. Ich glaube, auf dem Foto hat er verzweifelterweise nach einer Fluchtmöglichkeit gesucht.

Die Zwei sollen sich erst mal richtig einleben und dann dürfen sie auf die restlichen 5 Ratten treffen. Beide sind aus dem Tierheim Bonn.

Im Moment bin ich sowieso schwer als Tiernanny beschäftigt. Der Posaunenchor ist auf grosser Wochenendfahrt in Hamburg. Und so kümmer ich mich um die 3 Katzen meiner Mutter und die 2 Kaninchen, die hier im Garten "Urlaub" machen, bis ihre Besitzerin den neuen Auslauf fertig hat. 

Bastel- und wolltechnisch kann ich im Moment nichts zeigen, da ich mitten in den Vorbereitungen fürs Nikolauswichteln bei den Viren stecke. Und die Wichtelgeschenke kann ich ja schlecht hier vorher zeigen...

Aber ich denke, dass ich diverse andere Sachen zwischendurch noch fertig bekomme. Ich habe ja jetzt erst mal ein paar Tage Urlaub.

26.10.2010

Ich bin fremdgegangen

und habe mich mal in das Reich der Papierfalter begeben. Bei uns im Aldi gab es Bastelpackungen für "Bascetta-Sterne". Da ich ja neugierig bin, habe ich mal gleich zwei Packungen mitgenommen und gestern gleich den ersten Stern fertig gemacht. Jetzt baumelt er an der Wohnzimmerlampe.

Quelle: Bastelpackung Aldi Süd
Nun habe ich noch Papier für 3 Sterne hier. Ich werde garantiert noch welche falten. Das Witzige ist, man klebt nichts. Allein durch die Ineinanderfaltungen hält alles zusammen. Gut, erst ist es zieeeemlich langweilig (30 Blatt Papier nach ein und der selben Art falten) und dann wirds frickelig, wenn die letzten Teile, in der Anleitung auch "Module" genannt, ineinandergefaltet werden. Aber dennoch macht es Spass.

Am vergangenen Samstag war Eröffnung der Kerpener Spinnstube. Ich habe für mich "nur" 500 gr. Merino-Kammzug, 2 Nadelspitzen und ein 80 cm-Seil für die KnitPro-Sammlung mitgenommen. Mama hat 100 gr. Merino-Maulbeerseiden-Kammzug gekauft. Vorher sah sie mich mit grossen Augen an und fragte "Kannst du mir da Wolle draus spinnen und für Gaby eine Pimpelliese stricken? Aber nix verraten..." Klar kann ich. Der Kammzug ist versponnen.



Leider kommt auf dem Bild der tolle Glanz des Garns nicht so raus. Auch die Farbe ist im Original etwas leuchtender.

Die Fasern liessen sich total gut verspinnen und die Seide gibt nochmal extra Festigkeit. Ich bin gespannt, wie sich die Wolle verstricken lässt.


Vielleicht komme ich morgen dazu, die Wolle zu wickeln. Bin ja derzeit männerlos. Wölfchen ist in Hildesheim bei seiner Mama und Niklas ist im Ferienlager, sprich: Hundepension. Da ich erst ab Donnerstag Urlaub habe, wäre es eine Zumutung gewesen, den armen Kerl (Den Hund, nicht den Freund) 9 Stunden am Tag allein zuhause zu lassen. Schon irgendwie komisch... Keiner, der sich auf der Couch breit macht (zählt für Hund und Kerl), keiner, den ich Abends noch vor die Tür zum Pieseln scheuchen muss (das zählt NUR für den Hund...) 

Aber so habe ich morgen weningsten Zeit, Frau Schulz ein wenig zu füttern. Es fehlen jetzt noch 11 Patch-Reihen und ich bin fertig! Also in den nächsten 20 Jahren dürfte dann wohl eine neue Decke auf der Couch liegen...

19.10.2010

Ich bin bekloppt...

... aber das wissen einige ja schon länger...

Aus dem Nordseekammzug habe ich eine "Ishbel" angefangen. Doch zum Ende hin musste ich feststellen, dass mir die Wolle nicht reicht. Nur, wo bekomme ich 20 gr. vorgefärbten Kammzug her? Also habe ich selbst nachgefärbt. 

Da ich ja ein ungeduldiger Mensch bin, habe ich den Kammzug am Sonntag gefärbt, auf die Heizung gelegt und Abends noch angesponnen. Gestern dann juckte es mich in den Fingern. Ich wollte Frollain Ishbel doch fertig bekommen... Also hab ich den Rest noch versponnen (insg. knapp 50 gr.), gewaschen und gewickelt. Und ich musste ja "nur" noch 15 Reihen stricken. Kann man doch mal Abends fix machen - dachte ich mir. Bei knapp 500 Maschen war das dann aber doch nicht mehr "nur", sondern ein "Oh Gott, schon so spät???" Kurzum: Ich bin dann um halb 5 ins Bett gefallen. Das Spannen hatte ich mir dann doch gespart.

Als Alternative zum Spannen (Ich hasse es. Und im Keller dauert das so ewig, bis das Tuch trocken ist.) habe ich mir einen kleinen Trick ausgedacht. Dämpfen mit dem Bügeleisen. Ich nehme eine Sprühflasche, fülle dort Wasser und ein kleines Schlückchen Weichspüler rein, sprühe das Tuch damit ein und bügel es mit einem Geschirrtuch drüber. Das Ergebnis ist fast so gut, wie beim Spannen. Und wenns mal schnell gehen soll, ist das vollkommen OK.

Nun aber der blöden Laberei genug, hier ist meine Ishbel:

Quelle: Ishbel
Ich finde, den Farbunterschied vom letzten Farbstreifen zum Anfang in der Mitte ist gar nicht so gross...

Nochmal in Nah:

Quelle: Ishbel
Jetzt werde ich mal meine schlaue Liste anschauen und überlegen, was ich als nächstes stricke. Ist ja nicht so, dass mir die Muster ausgehen würden... Und Frau Schulz wartet auch noch auf Fütterung.

16.10.2010

Heute mal nen Freitagsfüller...

... da ich wolltechnisch heute nichts Fertiges zeigen kann...

1. Ohne Kaffee kann ich nicht leben.
   
2. Putzen kann ich auch noch  später.
  
3. Wenn man zu wenig Schlaf hat, ist man am nächsten Tag müde .
  
4.  Mein kleiner Zoo zuhause ist ein großer Teil meines Lebens . 
   
5. Ich freu mich so auf meinen Urlaub in 2 Wochen
  
6.  Ich liebe stricken und das ist auch gut so. 
 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Zeit für mich allein , morgen habe ich Tenorhornunterricht und den Besuch der Kerpener Spinnstube geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen und vielleicht noch etwas Kammzug färben !

12.10.2010

Ich hau jetzt mal den Turbo rein...


dachte ich mir, und habe ein paar Sachen fertig gemacht.

Zuerst sprang mir  "Tungulria" von der Nadel. Endlich habe ich mal ein Tuch für mich gemacht.
Quelle: Kaufanleitung "Tungulria"
Ich trage  das Tuch unheimlich gerne. Es passt halt einfach auf alles. T-Shirts, Pullis, über der Jacke... Ein absolutes Universalteil.

Dann konnte ich auch endlich mein Bahnprojekt zu Ende bringen. Sobald mein Kollege aus dem Urlaub wieder da ist, kann ich ihn mit  dem Baktus überraschen.
Quelle: Baktus - PDF-Anleitung
Bin mal gespannt, was er dazu sagt. Die Wolle hat er sich ausgesucht. Meine Farben wären es nicht so wirklich...

Der "Tiefseetraum" hat sich in eine richtig kuschelige Pimpelliese verwandelt. 
Quelle: Pimpelliese
Ich war so schnell fertig, weil ich unbeabsichtigterweise eine Outdoor-Strickstunde hatte.

Am Samstag musste ich arbeiten. Da die Nacht davor mal wieder viel zu kurz war (Der Baktus musste doch fertig werden...), war ich in der Bahn nach Hause mal wieder eingenickt. Passiert mir öfter, aber meine innere Uhr weckt mich immer rechtzeitig. Leider war am Samstag wohl die Batterie leer, denn ich wurde wach, als die Bahn an meinem Zielbahnhof losfuhr... Also musste ich dann eine Station weiter fahren. Normalerweise kein Problem, weil kurz darauf die Bahn in die andere Richtung fährt. Aber nicht Samstag Spätnachmittag. Da fährt die Bahn nur stündlich. Dumm gelaufen... Also musste ich ca. 50 Minuten überbrücken. Aber das Wetter war schön, die Sonne schien und ich hatte mein Strickzeug dabei. So machte ich es mir am Bahnhof gemütlich und konnte ein gutes Stück stricken. 

Vor einer Weile gab mir meine Mutter eine Kiste mit Bastelkrams. Draht, Blumenband, Perlonstrümpfe in allen erdenklichen Farben, Blütenstempel... Ein rundum-sorglos-Paket für Strumpfblumen. Eigentlich ein total aus der Mode gekommenes Hobby. Vor zig Jahren habe ich diese Blumen gebastelt. 

Da ich auf einer der Hunderunden einen schönen Ast entdeckte, den ich eigenlicht für den Rattenkäfig wollte, kam mir die Idee, den Ast zu verzieren. Und da sind doch solche Blümchen die idealen Schmuckstücke für draussen. Verblühen nicht, bleiben farbenfroh...

Das erste Blümchen habe ich heute gemacht. Mann, bin ich aus der Übung...

Quelle: Eigene Idee
Is doch irgendwie ganz niedlich geworden... Mal schauen, wie ich den Ast voll bekomme. Auch hier wird die rasende Reporterin "Zahnfee" mit ihrer Kamera auf der Lauer liegen. 

Aktuell habe ich jetzt mal ein Paar Socken auf den Nadeln. Irgendwie ist mir aber dummerweise eine Nadel meines Strickspiels abhanden gekommen. Bin man gespannt, wo sich das Teil versteckt hat. Vielleicht sollte ich den Hund auf die Suche schicken. Dann heisst das ganze nicht "Mantrailing" (Personensuche), sondern "Needletrailing". Wär doch mal eine Idee für hundehaltende Strickerinnen...
DA! Ich hab die Nadel gesehen!!!

06.10.2010

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame...

... stelle ich nun endlich das fertige Tuch vor. Ich habe an der Abschlusskante 2 oder 3 Blätter mehr gestrickt, weil mir das Tuch so klein vorkam.

Quelle: Kaufanleitung "Morlynn"   


Und nochmal eine Detail-Aufnahme:

Quelle: Kaufanleitung "Morlynn"

Ich muss das Tuch noch spannen, aber dazu fehlt mir im Moment so ein bisschen die Lust. Zudem habe ich schon das nächste Tuch auf den Nadeln. Fotos werden natürlich noch folgen.


Meine Handspindel ist jetzt auch endlich wieder leer. Ich habe nach Eeeeewigkeiten endlich meinen "Tiefseetraum" verzwirnt. Jetzt nur noch wickeln und dann kanns losgehen. Aus dem Garn mache ich eine Pimpelliese für Schwiegermuttern als Weihnachtsgoodie.

Quelle: Eigene Idee

Auf das Strickergebnis bin ich gespannt. Man weiss ja nie, was da so rauskommt, beziehungsweise fehlt mir manchmal die Vorstellungskraft.


Zum Schluss muss ich heut uuuuuunbedingt nochmal ein Bild von Niklas zeigen. Ich frage mich die ganze Zeit, wo ich einen guten Hunde-Chiropraktiker finde. Denn wenn der Kerl so weiter schläft, befürchte ich dauerhafte Schäden der Halswirbelsäule *grinsel*


Normal ist das doch nicht, oder??? So hat der Hund wirklich ne halbe Stunde lang geschlafen...


Irgendwann hab ich auch mal normale Tiere...

22.09.2010

Stand der Dinge...

So wirklich mit fertigen Sachen kann ich heute nicht glänzen. Aber mit jeder Menge unfertigem Kram!

Da wäre zunächst mal das Frollain Morlynn. Ich liege in den letzten Zügen, auch nervlich gesehen ;-) Da ich mir mit der Grösse nicht so sicher war, habe ich 2 oder 3 Blätter am Ende mehr veranschlagt. Es ist im Strickmuster äusserst hilfreich, sich die richtigen Zahlen hinzuschreiben. Vorausgesetzt, man rechnet richtig... Und dann sollte man auch richtig zählen. Erst dann weiss man, ob man die richtige Maschenzahl hat und sucht nicht wie doof nach dem Fehler. Irgendwie war gestern nicht so mein Zahlentag...

Hier also mal der aktuelle Stand:
Quelle: Kaufanleitung Morlynn

 Und da ich es äusserst umständlich finde, in der Bahn nach Anleitung zu stricken, habe ich jetzt einen Baktus für meinen Kollegen Franco angefangen.

Quelle: Baktus - PDF-Anleitung

Das Nordseegarn habe ich auch fertig. Ich bin gespannt, wie es verstrickt aussieht. Mal sehen, was ich draus mache. Es sind ca. 500 m auf 100 gr. geworden. Eventuell muss ich eine ähnliche oder passende Farbe nachfärben. 
Quelle: Kammzug aus der Spinnstuuv Carolinensiel

Frau Schulz wächst nur sehr zaghaft. Deshalb lohnt es sich auch nicht, Bilder davon zu zeigen. Ich müsste die neuen Patches schon mit nem Neon-Marker anmalen, damit man es auf der Grösse erkennt.

Nu hat mich auch noch die Rüsselseuche erwischt. Heute Morgen fing alles ganz harmlos mit einer leicht laufenden Nase und diversen Niesattacken an. Dieses Mistding hat sich aber bis jetzt zu gut laufender Nase mit dichtem Kopf und Halsschmerzen erwischt. Wer auch immer mir das angehängt hat: Schönen Dank auch *grummel* Mal sehen, wie die Nacht wird. Wenn mir morgen die Zigarette nicht schmeckt, geh ich wieder ins Bett. 


Ich bin ja noch Bilder vom Pflanzen-Färben schuldig. Wirklich viel, ausser ner dunklen Brühe, in der irgenwas schwimmt, sieht man nicht.
Bilder vom fertigen Kammzug folgen noch. Ich hab mir ja extra etwas mitgefärbt. Allerdings muss ich den Kammzug noch ein bisschen auseinanderzuppeln und kamerafein machen.

Am vergangenen Freitag konnte ich auch meine bestellten Spulen beim Schreiner abholen. Nun muss ich also nicht ständig die Spule abwickeln, wenn sie voll ist, sondern wechsel einfach nur aus. *freu* Die Dinger sind echt gut geworden. Der Schreiner (pensionierter Schreinermeister)  zeigte mir dann auch noch ein paar seiner Werke, die er so in seiner Freizeit bastelt. Ich war begeistert! Und wenn ich mal was mitbasten wolle, so könne ich jederzeit in seiner Werkstatt vorbei schauen. Total nett!

16.09.2010

Ich wär dann wieder hier...

Der Kurz-Urlaub war bitter nötig. Vor genau einer Woche haben wir unsere Koffer gepackt und sind ein paar Tage an die Nordsee gefahren. Neuharlingersiel, wie haben wir dich vermisst.

Wie immer haben wir uns einen Wohnwagen gemietet. Was braucht man denn mehr, ausser einem Bett, einer Kaffeemaschine und nem Herd, wo man sich was kochen kann? Nichts, genau!

Am Donnerstag haben wir Christa in ihrem Poststübchen besucht. Christa, bei den Viren auch als "Rosie-Posie" bekannt, wohnt ca. 40 km von unserem Urlaubsort entfernt. Ehrensache also, dass wir auf einen richtig ostfriesischen Tee bei ihr vorbei schauen. Tja, die Gute hat uns angefixt mit ihrer "Tee-Tied". 


Uns blieb also nichts anderes übrig, als am Freitag das Ostfriesische Teekontor zu stürmen und uns richtigen Tee, Kluntjes und so einen putzigen Sahnelöffel (Sieht aus, wie eine Suppenkelle aus der Puppenküche) zu kaufen.


Die "Spinnstuuv" in Carolinensiel durften wir natürlich auch nicht auslassen. Ich dachte, ich sei im Paradies! Kammzug in allen erdenklichen Farben. Ich war aber ganz artig, und habe nur 350 gr. Kammzug gekauft. 200 gr. zum Färben und 100 gr. in Türkis-Tönen. 


Am Samstag ging es leider schon wieder Richtung Heimat. Aber vorher machten wir noch einen Stadtbummel durch Esens. Da gibt es nämlich einen tollen Buchladen und ein Wollgeschäft. Ich bin gar nicht so weit in den Woll-Laden rein, ich kenne mich nämlich. Also habe ich nur ein mal 100 gr. Sockenwolle in ganz tollen Regenbogenfarben, ausnahmsweise wirklich mal für Socken, und 50 gr. Ringelsockenwolle für Frau Schulz mitgenommen. 


Hier also unsere Urlaubsausbeute:
Unsere Urlaubsbeute


Von links nach rechts: Türkisfarbener Kammzug (auf dem Bild nr 50 gr., da ich es nicht erwarten konnte, und einen Teil schon angesponnen habe), Sockenwolle von Regia "Surprise", Postkarte "Esens bei Nacht", Tee "Strandläufer" (Roiboos mit Vanille, Mandel und Eierlikör), ein Stövchen, Tee "Ostfriesenmischung", weisser Kammzug zum Färben, Sahnelöffel, Kluntjes (auch Kandis genannt *kicher*), Sockenwolle für Frau Schulz, Teekanne und eine Leuchtturmkarte.

Gestern klingelte der Postbote leider zu einer sehr ungünstigen Zeit. Wölfchen erholte sich noch im Bett von der ersten Nachtschicht nach dem Urlaub und überhörte so das Klingeln. Dafür ist er dann heute Morgen extra noch zur Post, um mein heiss ersehntes Wichtelpaket abzuholen.


Ich habe einen wunderschönen Kammzug aus ganz flauschiger Wolle (ich nehme an, es ist Merino) bekommen. Vor genau der gleichen Farbe stand ich in der Spinnstuuv und dachte noch "Hach, so ein Bordeaux-Altrosa-Ton wäre auch noch eine Sünde wert." Dazu gab es dann noch einen süssen Teddy mit Schlüsselring, der seinen neuen Platz an meiner Tasche finden wird. Für's G'schmäckle gabs auch was: Schlaf-Schäfchen. Kleine Tütchen mit Fruchtgummi-Schafen. Total niedlich! Ich habe mich irrsinnig gefreut. 

Mein Wichtelpaket



Meine Wichtelfee liess mir noch ausrichten, dass die dazugehörige Karte nicht im Karton eingesperrt werden wollte. So kann ich jetzt nur raten, wer mir diesen tollen Kammzug gefärbt hat. Aber ich habe einen Verdacht...

Mit Morlynn bin ich endlich etwas weiter gekommen, bin aber noch lang nicht fertig. Auch Frau Schulz konnte im Urlaub ca. 20 Patches zunehmen. Aber es war dennoch ein Irrglaube, dass man im Urlaub genügend Zeit zum Stricken hat.

Fotos von meinem Blauholz-Farb-Massaker (jetzt darf ich es ja sagen) werde ich noch nachliefern. Ich Dummerchen habe natürlich vergessen, den trockenen Kammzug zu fotografieren. Aaaaaber: Ich habe mir ja auch selbst im gleichen Zug 200 gr. Wolle mitgefärbt.


Meine Wichtelprinzessin Klengelchen hat sich über ihr Wichtelpaket gefreut. Und dank der deutschen Post wusste sie auch gleich, dass ich ihre Wichtelfee war. Was ist die Post auch so blöd, und druckt fett "Kerpen" drauf? *grummel* Das nächste Mal schicke ich das Paket vorher zu irgend welchen Freunden in der Ferne, damit die das wegschicken.



04.09.2010

Das Chaos hat einen Namen

Zahnfee...

Gestern habe ich den Kammzug fürs Wichteln nochmal ausgewaschen und danach mein Bad geputzt. Das Zeuch färbt wie nix Gutes... Meine Finger sind immer noch total dreckig. Aber die Farben sind toll geworden. Mehr wird nicht verraten ;-)

Und wenn man faul ist, bestraft einen das Leben... 

Der blaue Nylon-Merino-Kammzug war versponnen und wartete aufs Verzwirnen. Da ich mal so gar keine Lust hatte, ca. 800 m Garn mittels Klopapier-Rolle (Ich besitze noch keinen Wollwickler) zu einem Knäuel zu wickeln, damit ich das Garn mit sich selbst verzwirnen kann, wickelte ich es von der Spule einfach irgendwie auf ein Stück Pappe. (Ich muss anmerken, dass ich derzeit nur eine Spule habe, zusätzliche sind bestellt, dauert aber noch ein bisschen, da sie Maßanfertigungen sind.) Nur sollte man dabei auf keinen Fall vergessen, den Fadenanfang irgendwie auf dieser Pappe zu fixieren, damit man ihn wieder findet. Auch sollte man es tunlichst unterlassen, vor lauter Schreck über den Verlust des Anfangsfadens das Ende unbedacht loszulassen. Und auf aller-aller-aller-keinsten Fall sollte man dann anfangen, panisch nach den Wollenden zu suchen, das Gewickel vom Karton nehmen und es dann vollends durcheinander zu bringen. Hat man dann ein Ende gefunden, bringt es einen auch nicht weiter, anzufangen, ein Knäuel zu wickeln, das man durch die ganzen verdrehten Fäden schiebt. Im Gegenteil... Das Durcheinander wird immer schlimmer.

Das Wollgewirr ruht jetzt auf einem alten Kochlöffel gut versteckt in einem Pappkarton. Wenn ich irgendwann mal die Muse habe, hol ich den Karton aus dem Schrank und versuche das Durcheinander zu entwirren. 

Aus lauter Frust habe ich mir dann heute einen Wollwickler bestellt. Das hat er nu davon! 
 

Zur Strafe wachte ich heute Morgen dann mit Migräne auf. Ich wollte auf der Arbeit Bescheid geben, dass ich einen halben Tag Urlaub nehmen möchte. Klingt einfacher, als es ist, wenn die direkten Ansprechpartner Spätschicht oder Urlaub haben. Ich habe dann kurzerhand eine Kollegin informiert und mich dann nochmal ins Bett gelegt. Aber nun habe ich erst mal Urlaub!

Fotos gibt es heute auch mal wieder.

Meine gesponnene Villa Kunterbunt:
Villa Kunterbunt deshalb, weil eine Kollegin zum Kammzug meinte: "Ich will ein Haus daraus!" 
Quelle: Eigene Idee
Und aus lauter Frust über den verhunzten Sockenwollkammzug habe ich den 2. Kammzug angesponnen. So sieht er unversponnen aus:
Quelle: Eigene Idee
Das Türkis ist in Wirklichkeit irgendwie türkisiger und dunkler, das Pink dafür nicht ganz so düster. Versponnen sieht das ganze irgendwie witzig aus. Mal gespannt, wie die Socken dann aussehen...

02.09.2010

Ich habe fertig...

Meine Herren... 500 gr. Kammzug sind gefärbt, 2 Patches sind gestrickt, ein bisschen Sockenwolle ist versponnen und ein Siegfried-Brot ist gebacken... 

Aber erst mal durchschnauffen...

Heute, Pardon, gestern habe ich lächerliche 2 Patches gestrickt. Die nachfolgenden Stricksendungen verzögern sich um XX Wochen ;-)

Das Abenteuer "Pflanzenfärbung" ist abgeschlossen. Der Kammzug hängt jetzt im Bad und muss nun trocknen. Das Färben war spannend, der Geruch extreeeeeemst gewöhnungsbedürftig (ich hatte zwischendurch den Hund in Verdacht) und mein Bad sah zwischenzeitlich aus, als sei ein Alien explodiert oder zumindest im Waschbecken verblutet. Hat wiederum den Vorteil, dass mein Waschbecken jetzt frisch geputzt ist. Meine Hände sehen leider nicht so aus. Aber meine Kollegen sind schon gewöhnt, dass ich hin und wieder bunte Finger habe. 

Das Mühseligste war das Auswaschen. Die Farbe blutete noch ewig aus. Vielleicht war ich mit den Färbematerialien doch zu grosszügig. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das der Beginn einer neuen Färbefreundschaft ist... Warten wir's ab.

Die Farbe hat was... Ich weiss zwar nicht, ob das wirklich das ist, was ich erhofft (und ergoogelt) habe, aber beim Färben weiss man ja oft nicht so wirklich, was dabei raus kommt. Zumindest hat der Kammzug schöne Schattierungen. Ich hoffe, meiner Wichtelprinzessin gefällt es *bibber*

Fotos werden nach dem 20. September nachgereicht, wenn das Wichteln vorbei ist.

Mein "Siegfried-Brot" war heute auch backbereit. Der Teig ging richtig gut auf, das Brot ist schön locker geworden und schmecken tut's auch. 

Jetzt werde ich noch fix den Hund vor die Tür scheuchen und dann ins Bett fallen. Morgen habe ich Fast-Früh-Schicht. Wird mal wieder eine kurze Nacht. Aber bald habe ich Urlaub und werde dann (hoffentlich) genügend Schlaf bekommen.

In diesem Sinne: Eine schöne Nacht, liebes Bloggerland! Schlaf gut und träum was Schönes ;-)

31.08.2010

Hoffentlich geht das gut...

Ich bin gerade dabei, meine Pflanzen-Färbe-Jungfräulichkeit zu verlieren... Aufregend, obwohl irgendwie noch gar nix passiert. 

Jetzt habe ich erst mal Alaun in Wasser aufgelöst und  500 gr. Wolle in den XXL-Eimnach-Topf von Muttern geschmissen. In Anbetracht dessen, dass ich ein Ceran-Kochfeld habe und der Boden des Topfes etwas nach innen gewölbt ist, wird das wohl noch ein Weilchen dauern, bis es köchelt. Eine Stunde lang soll das dann dauern. Ich bin gespannt... Mein Stromversorger vermutlich auch.

Fotos kann ich (vorerst) nicht zeigen, da die Pflanzen-Farbmatsch-Aktion fürs Pflanzenfärbe-Faser-Wichteln (was ein Wort...) fürs Virenforum sein soll. Meine Wichtelprinzessin darf ja noch nicht wissen, was ich färbe. Naja, es würde natürlich voraussetzen, dass sie hier liest (Tut das überhaupt wer???)... Aber sicher ist sicher...

Was für Färbestoffe ich nehme, darf ich ja auch nicht verraten ;-) Und wenn es ganz dumm läuft, hab ich 500 gr. Filzbollen im Topf *bibber*

Was gibt es sonst neues? Dem Hund geht es wieder gut, war scheinbar eine Übersäuerung des Magens, weil er vorher wenig gefuttert hat. Wie sagte unsere Tierärztin: "Er ist und wird immer ein Sensibelchen bleiben, was die Verdauung angeht." Aber auch damit lässt es sich leben.

28.08.2010

Angedingst...

Geschulzt habe ich heute mal gar nicht. Irgendwie bin ich vor lauter Lauter gar nicht dazu gekommen.

Aaaber...
Heute habe ich Morlynn angestrickt. Die Feuerschlange strickt sich gut, fasst sich total klasse an und der Farbverlauf gefällt mir auch.
Quelle: Morlynn




Angesponnen habe ich den neulich gefärbten Merino-Nylon-Kammzug (Sockenwolle).
Quelle: Eigene Idee
Eigentlich ist die Farbe dunkler, aber so recht lässt sich das mit Blitz nicht fotografieren.

Angelegt hab ich die Pimpelliese aus selbst gefärbter und gesponnener Wolle. Die bekommt meine Mama als Dankeschön für die Tenorhorn-Stunden.
Quelle: Pimpelliese
Quelle: Pimpelliese


Angeknackst ist der Hund... Niklas musste sich heute zwei mal übergeben. Nun muss er erst mal bis morgen hungern. Mal sehen, wie es dann läuft. Zur Not müssen wir eben zum Tierarzt mit ihm. Kann der Hund sich für sowas nicht nen Wochentag aussuchen?

26.08.2010

11 Patches

habe ich doch tatsächlich heute geschafft. Und dennoch kommt mir Frau Schulz kein bisschen grösser vor. 

Ich bin gespannt, wieviel Patches es am Ende sind. Ein Leichtgewicht wird sie nicht.

Mein Bahn-Strickzeug ist derzeit eine Pimpelliese aus selbst gefärbtem und gesponnenen Garn. Fotos gibt es, wenn die Liese fertig ist. All zu lang wird es sicher nicht mehr dauern.

Das nächste Projekt wartet schon: Morlynn... Das Garn dafür habe ich schon, meine selbstgesponnene Feuerschlange. 
Quelle: Eigene Idee
Ich bin gespannt, wie die Wolle verstrickt aussieht. Bisher hatte ich nur noch keine Lust, die Wolle zu wickeln.

25.08.2010

Nun hat die Zahnfee

also ihren eigenen (Woll-)Blog. Wer weiss, ob ich hier überhaupt regelmäßig schreibe. Aber einen Versuch ist es wert.

Aber was schreibt man so als ersten Blog-Eintrag? Schwierig...

Vielleicht zeige ich erst mal mein aktuelles Strickprojekt:"Frau Schulz"

Quelle: Patchworkstricken nach Schulz

Aller Anfang ist schwer. So sah Frau Schulz am 15.07. aus. Nicht gerade riesig...

Quelle: Patchworkstricken nach Schulz

Am  27.07. war die Dame doch schon etwas gewachsen. Meine Mutter hat mir ihre gesamten Sockenwollreste zur Verfügung gestellt. 


Und damit keiner denkt, ich wäre faul, hab ich eben nochmal fix ein Bild geknipst. Frau Schulz heute Nacht (Abend kann man ja nicht mehr sagen, wenn ich so auf die Uhr schaue...)


Quelle: Patchworkstricken nach Schulz



Ganz schön bunt, die Gute...


Als Tagesziel habe ich mir 4 Patches vorgenommen. Da muss ich heute Nacht wohl noch 2 Patches machen...